Leise schreien

Steven Morrys

die stille kann so laut sein

obwohl es leise ist

das rauschen will vertraut sein

selbst wenn es das nicht ist

ich atme tief und schließe

fest meine augen zu

doch das was ich dann sehe

bin ich und gar nicht du

 

ich will schreien

lauthals schreien

ich will schreien

doch kann nur leise sein

 

menschenmassen wimmeln

wie ameisen umher

geräusche lichter schilder

machen mir das leben schwer

du willst das ich dich sehe

doch es ist viel zu laut

ich muss mich selber finden

denn du steckst nicht in meiner haut

 

ich will schreien

lauthals schreien

ich will schreien

doch kann nur leise sein

ich will schreien

doch kann nur leise sein

ich kann nur leise schreien

kann nur leise sein

leise schreien

 

der klang in meiner stimme

geprägt durch angst und leid

will trösten und dich lieben

in deiner schwersten zeit

das licht das ich dir sende

bringt hoffnung in dein herz

lässt deine träume leben

vergessen ist dein schmerz

 

ich will schreien

lauthals schreien

ich will schreien

doch kann nur leise sein

 

gefangen in der rücksicht

mein ausbruch steht bevor

das blut wie lava brodelnd

steigt in mir langsam empor

ich schreie still und leise

und rede sanft und zart

das du auf deiner reise

nimmst wahr die gegenwart

 

ich will schreien

lauthals schreien

ich will schreien

doch kann nur leise sein

ich will schreien

doch kann nur leise sein

ich kann nur leise schreien

kann nur leise sein

leise schreien

 

Copyright 2005

Text: Steven Morrys

Komponist: Steven Morrys, Frank Steiner jr.

NEWSLETTER

Dann klicke bitte einmal hier. 

ONLINE-SHOP